IPL-Magazin 24 | Juli 2013 | Autor: Dipl.Wirtschaftsing. Markus Ehmann

Die kritische Unternehmensgröße für eine QM-Einführung mit Benefit

WEITERE BERICHTE AUS DIESER RUBRIK:

IPL-Magazin 23 | April 2013 | Autor: M.Eng. Sarif Sharif


Häufig wird in unserer heutigen Zeit ermahnt, wie enorm die Globalisierung den Wettbewerb gesteigert hat. Unvorhersehbare sowie starke Marktschwankungen, kürzere Produktlebenszyklen, höhere Variantenvielfalt, kürzere Lieferzeiten usw. sind der Refrain unseres gegenwärtigen globalen Industriezeitalters.

IPL-Magazin 22 | Januar 2013 | Autor: Dipl.Wirtschaftsing. Markus Ehmann

Dirk Haschke ist Geschäftsführer der mad geniuses GmbH, einem international tätigen Softwareunternehmen, das sich auf die Entwicklung von Software für den internetbasierten Versandhandel spezialisiert hat.

IPL-Magazin 21 | Oktober 2012 | Autor: Dipl.Wirtschaftsing. Markus Ehmann

Die Charakteristik des Konjunkturverlaufs ausnutzen

IPL-Magazin 20 | Juli 2012 | Autor: Thomas Theiler


Über steigende Kraftstoffpreise wird vielerorts diskutiert. In den Medien ist es derzeit ein Dauerthema. Natürlich haben schwankende Kraftstoffpreise Auswirkungen auf unsere Kalkulationen. 

IPL-Magazin 19 | April 2012 | Autor: Dipl-Psych. Dr. Yvonne Muffert


Warum Veränderungen Widerstand hervorrufen

„Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.“ – Ein abgedroschen wirkendes Sprichwort, das nur allzu gern bemüht wird, um unangenehme Gespräche zu beenden oder unerwünschte Änderungsvorschläge abzuschmettern.  
 

IPL-Magazin 19 | April 2012 | Autor: Dipl-Ing. Theo Muffert


Kulturrevolution 2012  -  Investieren in Intelligenz 

Geschäftsführungen prosperierender Unternehmen begegnen den Herausforderungen der Märkte mit der Einführung eines Prozessmanagements, das aufgrund einer absolut neuen Ablauforganisation in allen Geschäftsbereichen einer Kulturrevolution gleichkommt. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten des Unternehmens stehen ausschließlich der Kundennutzen und der Mensch, der diesen Nutzen in Form von wertschöpfenden Tätigkeiten erbringt.

Die Konzeption ist Top-Down angelegt. Sie ermöglicht neben weichen Faktoren wie z.B. Erhöhung der Flexibilität wirtschaftliche Erfolge in der Größenordnung eines Quantensprungs.