IPL-Magazin Ausgabe 13 | Oktober 2010 |

Autor: Jürgen Lenz,  Geschäftsführer, LENZ&GOMEZ Personaldienstleistungen GmbH


Warum Zeitarbeit?


Befragungen in der Wirtschaft durch die Universität Erlangen-Nürnberg, haben folgende Hauptmotive für Zeitarbeit ergeben: 

WEITERE BERICHTE AUS DIESER RUBRIK:

IPL-Magazin 12 | Juli 2010 | Autor: Tobias Kaiser (IPL)

Aufgrund technologischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen sind Unternehmen gezwungen, in regelmäßigen Abständen ihre ERP-Anwendungen zu erneuern. Dabei stehen sie der Herausforderung gegenüber, aus einem unübersichtlichen Markt an ERP-Systemen die optimalste Lösung objektiv auszuwählen.

IPL-Magazin 11 | April 2010 | Autor: Moritz Brandstetter (IPL Beratung)

Lean Management (zu Deutsch: Schlanke Unternehmensführung) ist nicht mehr nur das Schlagwort für eine schlanke Produktion im industriellen Sektor.
 

IPL-Magazin 10 | Januar 2010 | Autor: Tobias Kaiser (IPL) & Bruno Behrendt (IPL)

Um der Fragestellung nachzugehen, wodurch sich die Unterschiede bei den Pickleistungen der jeweiligen Kommissionierverfahren ergeben, wurden im Logistiklabor der HS München verschiedene Versuchs-reihen durchgeführt. Folgende Pickverfahren werden miteinander verglichen: Pick-by-Light, Pick-by-Voice, Pick-by-Scan, Pickliste, und Visual Guided Picking.

Die Versuche ergaben vielfach überraschende Ergebnisse!

IPL-Magazin 09 | Oktober 2009 | Autor: Tobias Kaiser (IPL)

 

Hat die deutsche Wirtschaft die Krise überstanden?

IPL-Magazin 08 | Juli 2009 | Autor: Prof. Dr. André Krischke und Sebastian Grzesch

 

Kleine und mittlere Unternehmen müssen sich zunehmend der Herausforderung stellen, sowohl bei strategischen Entscheidungen als auch beim kontinuierlichen Prozessmanagement Simulationswerkzeuge einzusetzen. Dabei stellen sich aber eine Reihe von Fragen, wie die nach der richtigen Wahl der Software und der Entscheidung, ob eigenes Simulationswissen aufgebaut oder besser ein externer Spezialist beauftragt werden soll.

IPL-Magazin 07 | April 2009 | Autor: Markus Ehmann (IPL)

 

Um die Potenziale des Cash Conversion Managements zu konkretisieren und interessierten Unternehmen die eigenen Möglichkeiten aufzuzeigen führt das Institut für Produktionsmanagement und Logistik an der Hochschule München derzeit eine Studie durch.