IPL-Magazin 49 | Oktober 2019
 

IPL-Magazin 49 | Oktober 2019 | Autor: Matthias Miesbeck

 

Aus Erfahrungen lernen.

 

 
Matthias MiesbeckDas Thema Digitalisierung ist in den meisten Industriezweigen mittlerweile zu einem der strategischen Wettbewerbsfaktoren geworden. So titelte das Wall Street Journal „Software eats the world“ und beschreibt mit diesem Satz sinnbildhaft den sich vollziehenden Wandel.

Beispiele für die Veränderungen finden sich genügend. Denken Sie nur einmal an die Firma Uber, die, ohne ein einziges Taxi zu besitzen und ohne einen einzigen Taxifahrer angestellt zu haben, die Taxiwelt revolutioniert hat. Mit ihrer App und der passsenden digitalen Plattform hat es Uber in atemberaubender Geschwindigkeit geschafft, zu einem der Top-bewerteten Unternehmen mit einem Milliardenwert aufzusteigen. Die sich vollziehenden Veränderungen in der Wirtschaft durchdringen alle Branchen Stück für Stück: Handel, Telekommunikation, Logistik, Reisen, Automobilindustrie, Banken, Versicherungen, Maschinenbau, usw. Nicht alle Branchen sind gleichermaßen von der Digitalisierung betroffen und der Wandel vollzieht sich auch mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. Doch es lässt sich eindeutig postulieren: Die Geschwindigkeit der digitalen Transformation ist deutlich höher, als sie von diversen Industrieexperten erwartet wurde.

Die Frage nach der idealen Digitalisierungstechnologie ist dabei fast schon ein Nebenthema. Vielmehr rückt die zukünftige Ausrichtung des richtigen Geschäftsmodells für die Unternehmen mehr und mehr in den Vordergrund. So vollzieht sich ein Veränderungsprozess weg vom klassischen Wettbewerb zwischen Produkten oder Unternehmen hin zu einer Challenge der innovativen und agilen Geschäftsmodelle. Durch die Digitalisierung wissen die Unternehmen heute in Echtzeit, wie ihre Produkte beim Kunden eingesetzt und benutzt werden und können so auch viel schneller agieren. Die Aufgabe für die Unternehmen in der Zukunft wird sein, die Gestaltung der digitalen Transformation nicht allein den IT-Verantwortlichen zu überlassen. Der Wandel fordert das gesamte Unternehmen und wirft viele Fragen bei den Innovatoren und Entscheidern in den Unternehmen auf. Die digitale Transformation ist schlussendlich doch nicht ganz so einfach, wie vielleicht auf den ersten Blick angenommen. Die angeführten Fragen bedürfen einer genauen Betrachtung und klugen, gemeinschaftlichen Entscheidungen, um die Transformation erfolgreich zu vollziehen. Ein Kochrezept hierfür gibt es jedoch nicht. Vielmehr ist „learning by doing“ und der Aufbau von Erfahrungen gefragter denn je.