IPL-Magazin 40 | Juli 2017
 

IPL-Magazin 40 | Juli 2017 | Autor: Dr. Matthias Pfeffer 


Unternehmen investieren fünf- bis sechsstellige Beträge um Ihre Maschinen perfekt auszulasten und möglichst wartungsarm zu betreiben.


Aber wie sieht es denn mit den ‚vorbeugenden Instandhaltungsmaßnahmen’ für den Mitarbeiter aus?
 

 
Dr. Matthias PfefferLiebe Leserinnen und Leser,


Der Verschleiß der Fachkräfte steht oftmals nicht wirklich im Fokus vieler Firmen, vielleicht weil der Ausfall in vielen Fällen leichter kompensiert werden kann als der von teuren Anlagen!?

Dabei liegt es oftmals an nicht ergonomischen Arbeitsplätzen, die die Abnutzung des Mitarbeiters stark beschleunigen. Natürlich müssen rechtliche Arbeitsschutzvorschriften eingehalten werden, wie z.B. Beleuchtung oder maximales Hebegewicht.

 


Doch wie sieht es aus mit der Aufklärung der Mitarbeiter: Wie hebt man richtig?

Wie sitzt man ordentlich am Schreibtisch? Einfache Fragen, die aber bei falscher Beantwortung (oder gar keiner) zu fatalen (und langfristigen) Ausfällen des Personals führen. Das Zauberwort heißt: Ergonomie Ergonomie ist genau genommen eine gesundheitsfördernde Maßnahme, die durch entsprechende Arbeitsmittel, die Arbeitsplatzgestaltung und die Arbeitsorganisation den Schutz der Gesundheit verbessern kann.


Vorbeugende Instandhaltungsmaßnahmen am Mitarbeiter, die oftmals durch wesentlich weniger Investitionen erreicht werden können, wie an den Maschinen.


Ergonomie ist eine Investition die sich lohnt!