IPL-Magazin 32 | Juli 2015 | Autor: Andy Helming


Zukunft oder bereits Realität…

 


Andy HelmingLiebe Leserinnen und Leser,

Die vierte industrielle Revolution, Internet der Dinge, Internetkonzerne, die in die Haustechnikbranche einsteigen, Autos kommunizieren miteinander via Internet, die Musikindustrie entwickelt neue Geschäftsmodelle, Filmhersteller aus der Fotoindustrie sind vom Markt verschwunden, Bankgeschäfte via  Facebook, autonome und selbstfeuernde Waffensysteme.

Der gesellschaftliche Umbruch durch Digitalisierung durchsetzt alle Lebensbereiche. Dieser Wandel wird auch vor unserem heutigen Arbeitsverständnis keinen Halt machen. Die Geschäftsmodelle und Prozesse von Industrieunternehmen werden sich nachhaltig verändern. So wandelt sich die Abteilung IT von einer reinen Unterstützungsfunktion zu einem prägenden Einflussfaktor der Unternehmensstrategie.

Für die Logistikprozesse bedeutet dies eine Steigerung der Effizienz und Qualität. Durch „Smart Labels“ lassen sich dynamisch und in Echtzeit die Materialbewegungen im Unternehmen verfolgen. Kommissionier-Vorgänge werden nicht länger mit Checklisten oder Barcodescannern vollzogen. Datenbrillen sind es, die den Menschen unterstützen. Diese neuen Entwicklungen zeichnen zu jeder Sekunde und auf Knopfdruck ein vollständiges und aktuelles Bild der Situation im Unternehmen. Die  Reaktionsmöglichkeiten der Steuerung dringen in nicht geahnt Bereiche vor. Doch am Ende steht immer noch der Mensch, der den Überblick bewahren und die Technologien verstehen muss. Für diese neuen Technologien wird Personal benötigt, das entsprechend gut ausgebildet und qualifiziert ist. Reichte es vor 30 Jahren noch aus, einen Hubwagen zum Palettentransport bedienen zu können, müssen in Zukunft die Steuerung und Handhabung eben jener Geräte erlernt werden, die uns immense Effizienzvorteile und Daten in Echtzeit versprechen.

Mit unseren Artikeln geben wir Ihnen einen Ausschnitt auf die aktuellen und zukünftigen Optionen, die Sie in Ihrem Unternehmen bekommen werden, eben auch Ihre Organisation und Abläufe mit den Techniken des allumfassenden Datenstroms zu entwickeln.

Viel Spaß mit dieser Ausgabe wünscht Ihnen

Andy Helming