IPL-Magazin 09 | Oktober 2009 | Autor: Dirk Rimkus (IPL) 

 

Krise überstanden!? - Fit für den Aufschwung?

Ja, es mehren sich die Anzeichen, dass wohl ein "Licht am Ende des Tunnels" sichtbar wird. Wie schnell jedoch die Krise letztendlich gemeistert und überwunden wird, ist noch völlig ungewiss. Auf dem Arbeitsmarkt werden die Konsequenzen wohl erst noch richtig aufschlagen. 

Dirk Rimkus (IPL)Ebenso ungewiss ist auch der Schaden, dem der Wirtschaft, aber auch jedem einzelnen Unternehmen entstanden ist, bzw. noch entstehen wird. Für die gesamte Volkswirtschaft darf vielleicht sogar von einem in der Höhe nicht mehr begreifbaren, immensen Kollateralschaden gesprochen werden, wenn man die Frage nach den Waffen und den Schützen im übertragenen Sinne deutet.
 

Die aktuelle Wirtschaftskrise hat uns gelehrt, dass die konjunkturellen Ausschläge, gemeint sind damit die Amplituden innerhalb der Zyklen, in einem globalen Markt radikaler sind, als alles was uns bislang historisch bekannt war. Sicherlich werden die Konjunkturzyklen mit Auf- und Abschwüngen, Hoch- und Tiefphasen weiterhin unseren mittel- bis langfristigen Wirtschaftskalender bestimmen.

 

Jedoch grundlegend als Erkenntnis bleibt festzustellen, dass nur fitte Unternehmen mit flexiblen und kurzen (schnellen) Prozessen, mit einem hohen Maß an variabilisierten Kosten und (u. a. Lieferanten- und Dienstleistungs-) Verträgen, wie aber auch in der Produktion und Distribution, künftig die Zyklen gewinnbringend nutzen können.

 

Fragen, z. B. nach kurzen Laufzeiten für Leasingverträge, oder auch flexiblen Finanzierungsmodellen, werden diskutiert, denn wer weis ob er in drei oder vier Jahren noch den Kundenauftrag innehält, für den er jetzt Ressourcen anschaffen müsste. Welche möglichen Verlaufsszenarien muss man bei einer Investition oder Anpassung der Organisation real berücksichtigen? Ist dies überhaupt möglich?
 

Während "Zauderer" künftig noch nach Trends und deutlicheren Signalen Ausschau halten, haben die fitten Unternehmen den "Deal" längst abgewickelt und wissen genau, wie sie auf den nächsten "Bremspunkt" kurzfristig reagieren müssen. Bzw. wann die "Schikanendurchfahrt" wieder mit Vollgas quittiert werden muss. Das erfolgreiche Unternehmen der Zukunft zeichnet sich dadurch aus, dass es in der Lage ist, in kürzester Zeit seine Kosten zu senken und zum richtigen Zeitpunkt spontan mit rasanter Geschwindigkeit die Kunden und Wettbewerber mit ungeahnter Leistungsfähigkeit zu überzeugen. Die Basis dafür sind kurze Prozesse - im Informations- und Materialfluss. Garant ist die Logistik.