IPL-Magazin 07 | April 2009 | Autor: Dirk Rimkus (IPL) 

Die IPL-Beratung hat mit ihrem Cash-Conversion-Managment (CCM) das stark nachgefragte Instrument der Innenfinanzierung in den Mittelpunkt ihres Messeauftritts gerückt. Gerade in der Finanz- und Wirtschaftskrise werden nach Möglichkeiten gesucht, die eigenen Potenziale effizient und gänzlich zu nutzen; es sind keine Spielräume zu vergeben.

 

 

 

Ja, war denn schon wieder LogiMAT?

 

…und was für eine und IPL-Beratung mittendrin. Nach Angaben der Aussteller übertraf die LogiMAT 2009, 7. Int. Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, alle Erwartungen im Hinblick auf Aussteller und Besucher.

 

Auf rund 52.000 m² in vier Hallen konnten sich zahlreiche Fach- und Privatbesucher über die neuesten Methoden, Trends und Technologien im zentralen Bereich der Intralogistik informieren.


Die IPL-Beratung hat mit ihrem Cash-Conversion-Managment (CCM) das stark nachgefragte Instrument der Innenfinanzierung in den Mittelpunkt ihres Messeauftritts gerückt.
Gerade in der Finanz- und Wirtschaftskrise wird nach Möglichkeiten gesucht, die eigenen Potenziale effizient und gänzlich zu nutzen; es sind keine Spielräume zu vergeben. Weniger nachgefragt wurden Ansätze zur Expansion, wie Lager- oder Fabrikplanungen. Mit knapp 100 ausführlichen Fachgesprächen waren unsere fünf Berater in den „nur“ drei Tagen der Messe wahrlich gefordert.
 

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei unseren Kunden und zahlreichen neuen Interessenten für Ihren Besuch auf unserem Stand und den offenen– oft auch „spannenden und spaßigen“ - Gesprächen und den damit verbundenen Beauftragungen. Getreu unserem Motto „Prozesse auf Benchmark-Niveau, lehnen Sie sich zurück – den Rest erledigen wir“ herrschte auf unserem Stand inmitten des Messetrubels eine entspannte Stimmung, die gerne auch zum „Durchatmen“ genutzt wurde.
 

 

Impressionen:

 

   

Abb. 1: Das IPL-Beratung Messe Team:
v.l.n.r.: Dirk Rimkus, Tobias Kaiser, Markus Ehmann, Klaus-Jürgen Meier und Vitus Ammann (IPL Beratung CH-Zug)


 

 
 

Abb. 2: Markus Ehmann (l.) beim „Fachsimpeln“ über die 3D Simulationen und Darstellungen


 

 
   

Abb. 3: Werner Radke von BEO und IPL Supply-Chain-Zirkel Mitglied


 

 
 
   
 Abb. 4:  Tobias Kaiser (r.) (IPL Beratung) im Gespräch  


 

Nachfolgend noch einige interessante Statistikdaten aus der LogiMAT 2008 des Veranstalter (Quelle u. st. [1]).
Weiter Informationen finden Sie auch unter: www.logimat-messe.de

 

Fachbesucher

 

99,0%

 

Privatbesucher

1,0%

 

 

Herkunft der Besucher

 

Bis zu 50 km

28,3%

Bis zu 100 km

16,4%

Bis zu 300 km

31,6%

Mehr als 300 km

23,7%

 

 

Herkunft der ausländischen Besucher

 

Aus der Europäischen Union

64,1%

Aus anderen Europäischen Ländern

28,1%

Außerhalb Europas

7,8%

 

 

Betriebsgröße

 

1-9 Beschäftige

7,3%

10-99 Beschäftigte

21,1%

100-999 Beschäftigte

34,3%

1.000-9.999 Beschäftigte

20,2%

Mehr als 10.000 Beschäftigte

9,7%

 

 

Wirtschaftsbereiche

 

Industrie

54,3%

Großhandel

11,2%

Einzelhandel

2,2%

Spediteur/Transporteur

4,2%

Handwerk

1,2%

Sonstige Dienstleister

11,5%

Studenten/Schüler

6,7%

 

 

Besucherinteresse nach Fachbereichen

 

Förder- und Lagertechnik

54,9%

Lager- und Betriebseinrichtungen

35,7%

Lager- und Produktionssteuerung / Robotics

10,1%

Flurförderzeuge

30,2%

Verpackungen, Wiegen und Vermessen

21,4%

Software für Lagersysteme, Bestandsmanagement, Versand u. Transport

40,9%

Kennzeichnung und Identifikation

44,3%

Kommissioniersysteme

29,5%

Outsourcing / Logistics Facilities

13,5%

Verladetechnik, Distribution

26,2%

Übrige Ausstellungsbereiche

33,2%

 

 

Gründe für den Besuch der Messe

 

Erste Orientierung

22,5%

Info über Neuheiten und Trends

57,1%

Info über Systeme und Anwendungen

53,1%

Info über Preise/Konditionen

18,0%

Pflege bestehender Geschäftsverbindungen

25,2%

Aufnahme neuer Geschäftsverbindungen

33,7%

Konkurrenzbeobachtung

12,5%

Weiterbildung

25,4%

 

 

 

94,9% der Besucher waren mit ihrer Zielerreichung
zufrieden bis sehr zufrieden

 

 

Einfluss bei Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen

 

Ausschlaggebend

20,5%

Mitentscheidend

35,1%

Beratend

27,7%

 

 

Investitionsbereitschaft der Besucher

 

42,8 % der Besucher kamen mit einem konkreten Investitionsvorhaben nach Stuttgart

19,4 % der Besucher haben, nach eigener Aussage, direkt auf der LogiMAT 2008 Aufträge erteilt.

Weitere 17,8 % gaben an, dies nach der LogiMAT aufgrund Ihres Messebesuches zu tun

 

 

 

18,6 % der befragten Besucher wurden über das Internet auf die LogiMAT aufmerksam, dagegen 29,4% durch direkte Einladung eines Ausstellers und 37,6% kamen auf Empfehlung von Geschäftspartnern und Kollegen!

 

 

 1] Quelle

Besucherumfrage LogiMAT 2008, die durch das unabhängige schweizerische Forschungsinstitut Walter, Wissler & Partner vor Ort durchgeführt wurde.