IPL-Magazin 24 | Juli 2013 | Autor:  M. Eng. Sarif Sharif

Integration von Produktionsmitarbeitern mittels KAIZEN bei der Optics Balzers AG

 

 

M.Eng. Sarif SharifDie Optics Balzers AG ist das führende europäische Kompetenzzentrum für optische Beschichtungen und Komponenten sowie weltweit der bevorzugte, unabhängige Partner für die Photonik-Industrie. Das in Liechtenstein ansässige Unternehmen besteht aus 200 Mitarbeitern und ist durch Optics Balzers Jena auch in Deutschland vertreten.

Die Optics Balzers AG unterliegt hohen Qualitätsstandards, welche zum einen extern von den Kunden eingefordert werden und zum anderen ein Teil der internen Firmenphilosophie sind, bestmögliche Qualität zu produzieren und auch zu repräsentieren. Die Produktqualität wird hierbei stark von der Prozessstabilität, Handhabung, Sauberkeit der Umgebung und Reinigung der Substrate im Prozessablauf bestimmt. Die verantwortlichen Fachingenieure für die einzelnen Produkte und Prozesse betreuen und optimieren hierbei die direkte Prozessierung der Substrate (Beschichtung, Reinigung, etc.). Mit Hilfe der IPL Beratung GmbH sollten auch die Produktionsmitarbeiter stärker in die Qualitätsoptimierung eingebunden werden und hierbei die Fachingenieure in Ihrer Tätigkeit (sofern möglich) unterstützen und darüber hinaus selbstständig in Teams Produktqualität bestimmende Prozesse optimieren und Prozessabläufe vereinfachen. Diese stärkere Integration der Mitarbeiter wurde mittels KAIZEN vorgenommen.

Hierbei führen Teams aus Produktionsmitarbeitern Kleinprojekte unter der Führung eines selbstgewählten Teamsprechers durch. Das Ziel ist es, mittels geringer Investitionen und Aufwand beachtliche Produktivitäts- und Qualitätssteigerungen zu erzielen oder die Arbeitssituation zu verbessern. Die Mitarbeiter sind hier die Experten und benötigen lediglich geringe Unterstützung durch die Führungskräfte. Dadurch kann die vorhandene und oft verborgene Expertise der Mitarbeiter genutzt und ebenso die Motivation durch Verantwortung und Wertschätzung der Mitarbeiter gesteigert werden. Zur Einführung wurden die Fertigungsleiter und gewählten Teamsprecher (nach Festlegung der Projekte und Projektteams) durch die IPL Beratung GmbH in den Ablauf eingewiesen und gemeinsam die notwendigen Rahmenbedingungen im Unternehmen geschaffen.

Hierzu gehören freigestellte Arbeitszeit für Prozessanalyse, Teamreviews und Durchführung der festgelegten Maßnahmen sowie Budget zur Beschaffung von Materialien, welche Bestandteil der beschlossenen Maßnahmen sind. Nachdem diese notwendigen Rahmenbedingungen abgesteckt wurden erfolgte der Kick-Off der (i.d.R. 3-monatigen) KAIZEN-Projekte in den ausgewählten Abteilungen.

Die ersten Projekte hatten hierbei ihren Fokus in der Verbesserung der Produktqualität (Produktkosmetik), welche determiniert wurde durch die Produkthandhabung vor, während und nach der Beschichtung sowie der Sauberkeit der Substrate. Mit Hilfe des KAIZEN-Projektes konnten die Produktionsmitarbeiter signifikante Qualitätssteigerungen zum herrschenden Standard erzielen. Dabei wurden neue Werkzeuge zur vereinfachten Handhabung ermittelt und beschafft, Wartungsintervalle und Wechselzyklen der Beschichtungsanlagen neu festgelegt sowie die Arbeitsplattform verbessert. In einem weiteren Projekt wurde ein neues Layout entwickelt, welchem ein optimierter Prozessfluss zu Grunde lag und ebenso neue Freiräume schaffte. Dies wurde alles durch die Unterstützung und das Know-How der Mitarbeiter ermöglicht.

Die unternehmensspezifischen Erkenntnisse und Abläufe wurden anschließend in einem KAIZEN-Handbuch für die Mitarbeiter (inklusive FAQ) zusammengeführt, um die feste Integration von KAIZEN in das Unternehmen zu unterstützen und langfristig die verborgenen Potenziale der Produktionsmitarbeiter zu aktivieren und zu nutzen.