IPL-Magazin Ausgabe 12 | Juli 2010 |

Gastautor: Maik Bonnmann, BTC Business Technology Consulting AG  


SMI Lösung für Kirchhoff Automotive

Einer der Hauptkunden von KIRCHHOFF Automotive (Umsatz > 400 Mio.€, 3.000 Mitarbeiter in 11 Ländern), die Daimler-Tochter Smart, betreibt seit Anfang 2007 am Produktionsstandort Hambach in Frankreich ein Konsignationslager und stellt hohe Ansprüche an ihre Zulieferer: So übermittelt Smart beispielsweise alle Bewegungen zwischen den Lagern bis zum Band Kirchhoff. Den Lagerbestand aus sämtlichen Teilebewegungen muss Kirchhoff selbst berechnen. Ausgehend von diesen und weiteren Anforderungen wurde auf Basis der BTC SMI Lösung der BTC SMART Workplace entwickelt.



Maik BonnmannAusgangssituation/ Ziel:


Die Belieferung an Smart darf nicht auf Basis der Lieferabrufe sondern muss auf errechneten Bestandsinformationen erfolgen. Diese Prognose stellt eine große Herausforderung dar, da somit zur Erhaltung der Lieferfähigkeit Fertigerzeugnisse vorgehalten werden müssen - gleichzeitig muss dieser Bestand möglichst knapp kalkuliert werden, da er sich negativ auf das Umlaufvermögen auswirkt.

Smart arbeitet dabei mit mehreren Sonderbestandsführern (Panopa, Smart) und sendet keine Bestands-Informationen - stattdessen sendet Smart Buchungsschlüssel (Umbuchungen, Entnahme, Storno, …). Es müssen 2 Prozesse implementiert werden:
 

  • TUf Prozess (Teile Umschlagsfläche)
  • TPM Prozess (Trailer Parts Management)
Die Lösung ist ein kompletter EDI-Prozess bei welchem EDI Validierung und Abnahme aus einer Hand durchgeführt wird:

  • Optimierung der Losgrößen und Rüstzeiten in der
  • Produktion
  • Belieferung via SMI (Supplier Managed Inventory)


Grundlage ist hier die bewährte BTC SMI Lösung, welche mit einem speziellen Workplace die Smart Anforderungen erfüllt.

Das SAP AddOn "BTC SMI SMART Workplace" schlägt dem Zulieferer optimale Belieferungsmengen und Zeitpunkte vor. Das erfolgt auf Basis der Bestandsmeldungen des Kunden, definierter Minimal- und Maximal-Bestände und des voraussichtlichen Bedarfs. Der Disponent kann die Vorschlagsmengen modifizieren und verschiedene Lieferszenarien simulieren. Er entscheidet, ob diese Mengen für die einstufige Lagerhaltung eingeplant werden sollen und damit in die Produktionsplanung eingehen.
Der SMI-Workplace macht folgendes transparent sichtbar:

- die aktuelle Bestückung der Lager,
- welche Teile sich gerade auf dem LKW befinden und
- wie viele Materialien Daimler hat.

Eine Ampel warnt, wenn der Minimalwert unterschritten wird. So kann der Logistik-Disponent die Füllung des Lagers optimal steuern.



Fazit:

Ein großer Vorteil ist die Reduzierung der Lagerbestände, da Kirchhoff selbst für die Planung der Lieferungen zuständig ist und nicht mehr von den Bestellungen des Kunden abhängig ist. Ebenfalls lässt sich so die eigene Produktion nach Maschinenrüstzeiten oder Losgrößen optimieren. Da die Produktion nicht mehr nach den Planzahlen des Kunden, sondern mit Hilfe des Workplace gesteuert wird, kann die Auslastung der Maschinen verbessert und eine Planungssicherheit hergestellt werden.
 

BTC SMI SMART Workplace

Übersichtliche Darstellung der kompletten Bestandssituation:
 

  • Vorschlag der optimalen Belieferungsmengen innerhalb eines Zeitfensters
  • Simulation und Einplanung der zur Belieferung intern generierten Feinabrufe
  • Übersicht der aktuellen Lagerorte der Materialien (Warenausgang, im Transit, beim Dienstleister, am Band, in Qualität)
  • Direkter Absprung aus dem Workplace heraus in die IDoc-Verarbeitung mit den Buchungsschlüsseln

 

 

Abb. 1: Das BTC SMICockpit Smart

Abb. 1: Das BTC SMICockpit Smart 

 

Abb. 2: Legende Buchungsschlüssel

Abb. 2: Legende Buchungsschlüssel

 


Die BTC Business Technology Consulting AG ist eines der führenden IT-Consulting-Unternehmen in Deutschland und insgesamt an 17 Standorten - mit der Schweiz, der Türkei, Polen und Japan - vertreten. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Oldenburg und 1.560 Mitarbeitern ist Partner der SAP AG.

Besonders hervorzuheben ist die Kombination des SAP Know-hows mit der Spezialisierung auf Geoinformationssysteme und der langjährigen Erfahrung im Bereich der Netzleittechnik mit dem eigenen Softwareprodukt BTC PRINS®.

Das Dienstleistungsangebot reicht von der Prozessberatung über die Systemintegration und das Systemmanagement bis zum Betrieb der IT-Systeme im Outsourcing. Branchenschwerpunkte liegen in den Bereichen Energie, Industrie, Handel, Öffentlicher Sektor, Private Dienstleistungen.

Seit der Gründung im Jahre 2000 hat die BTC Business Technology Consulting AG ein dichtes Netz an Geschäftsstellen aufgebaut, um IT-Consulting kundennah erbringen zu
können.



Kontakt zum Autor:

Maik Bonnmann
BTC Business Technology Consulting AG
Escherweg 5
26121 Oldenburg

Tel.: 0800-3662282

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.btc-ag.com